Atemschutzübung 1/2017

Im Feuerwehrdienst gibt es eine Vielzahl zu treffender Maßnahmen die für ein schnelles und sicheres Handeln im Einsatzdienst regelmäßig geübt werden müssen. Dies gilt vor allem für den Bereich Atemschutz. Unterweisungen im Bereich Atemschutz sind ein fester Bestandteil des jährlichen Dienstplanes von Atemschutzgeräteträgern. Wer nach seiner Ausbildung in diesem Bereich die erforderlichen wiederkehrenden Übungen nicht innerhalb von 12 Monaten absolviert, darf grundsätzlich nicht unter Atemschutz eingesetzt werden.

 

Atemschutz-Training HP

Bei der Durchführung des ersten Übungstermins in 2017 der Freiwilligen Feuerwehr Liederbach wurden hierzu spezielle Themen ausgearbeitet und trainiert. Diese beinhalteten: 

  • Allgemeine Belastungsübungen
  • eine Einsatzübung mit Orientierung unter Nullsicht
  • einem medizinischen Atemschutznotfall (Umgang und der Erstversorgung mit reanimationspflichtigen Atemschutzgeräteträger)
  • Möglichkeiten und Umgang mit der Atemschutz-Notfalltasche sowie ausprobieren verschiedener Techniken beim Wechsel von Atemanschlüssen unter Einsatzbedingungen
  • Handhabung von 30m-Schlauchpaket und Schlauchmanagement
  • Hohlstrahlrohr-Techniken

 

Den Punkten drei und vier wird besonderes Augenmerk gegeben, da diese eintreten wenn ein Atemschutzgeräteträger im Einsatz verunfallt ist.

Der nächste Übungstermin ist für den Herbst 2017 geplant.

Bilder zur Übung finden Sie hier.

 

   

facebook twitter

© Feuerwehr Liederbach 2013