Hilfe für die Flutopfer der Stadt Barby

Während der letzten gemeinsamen Sitzung des Feuerwehrausschußes und des Vereinsvorstands der freiwilligen Feuerwehr Liederbach berichteten einige Einsatzkräfte von ihren Erfahrungen und Eindrücken während des Hochwassereinsatzes in der Stadt Barby in Sachsen-Anhalt.

Die Kameraden berichteten das sehr viele Einwohner der Stadt Barby sowie der einzelnen Stadtteile massiv vom Hochwasser geschädigt wurden. So haben sehr viele Einwohner im Prinzip alles verloren. Teilweise müssen erst vor kurzem neu erbaute Häuser wieder abgerissen werden oder umfassend saniert werden. Viele Menschen haben ihre Einrichtung verloren sowie auch ihre Fahrzeuge. Die Infrastruktur in diesem Gebiet ist sehr stark geschädigt und muss wieder hergestellt werden.

Beeindruckt waren unsere Einsatzkräfte von der besonderen Gastfreundschaft der Menschen im Hochwassergebiet. So hat es ihnen während des gesamten 12-tägigen Einsatzes zu keiner Zeit an etwas gefehlt. Obwohl die Menschen dort selbst massiv in Not waren bzw. noch immer sind, wurden die Einsatzkräfte rund um die Uhr mit allem Nötigen und mehr versorgt.

Aus diesem Hintergrund hat sich zwischen unseren Einsatzkräften und den Menschen im Hochwassergebiet eine besondere Beziehung ergeben und von Liederbach aus wird die aktuelle Situation ständig verfolgt.

Nach der tatkräftigen Unterstützung der Menschen dort durch unsere Einsatzkräfte und die des gesamten Main-Taunus-Kreises, hat sich auch der Feuerwehrverein an der Spendenaktion der Stadt Barby beteiligt und einen Spende auf das Spendenkonto der Stadt Barby für die Flutopfer überwiesen.

Hier können Sie gezielt für die geschädigten Menschen in der Stadt Barby und Umgebeung spenden.

   

facebook twitter

© Feuerwehr Liederbach 2013