RW 3 bei der Main-Taunus-Klassik-Rallye 2013

Am vergangenen Sonntag dem 15.09.2013 nahmen wir mit unserem historischen RW 3 an der Main-Taunus-Klassik-Rallye teil. Die Rallye wurde vom Main-Taunus-Kreis unter der Schirmherrschaft von Herrn Landrat Michael Cyriax veranstaltet und der Erlös war für einen guten Zweck bestimmt, nähmlich für gemeinnützige Zwecke der Main-Taunus-Stiftung.DSC 2517

Die per Roadbook geführte Strecke mit mehreren Stationen führte durch den gesamten Main-Taunus-Kreis. Entlang der schönen und anspruchsvollen Strecke mussten immer wieder verschiedene Aufgaben gelöst werden und stellten unseren RW 3, unseren Fahrer Dirk Henning sowie unsere Mitfahrer-Crew vor so manche Herrausforderung.

 

Da die Strecke für PKW ausgelegt war, wurde unser RW3-Team durch so manche Engstelle geführt welche teilweise nur mit einigen Rangierarbeiten und wachsamen Augen der RW3-Crew gemeistert wurden. Die ersten Aufgaben ließen dann nicht lange auf sich warten. DSC 2507So musste zum Beispiel in Hofheim auf einem Parkplatz auf Zeit rückwärts eingeparkt werden, was natürlich mit einem 16-Tonner ohne Lenkhife ungleich schwieriger ist als mit einem PKW.

 

 

 

Und in Kriftel musste der Fahrer dann mit verbundenen Augen eine angegebene Anzahl an Reifenumdrehungen fahren.


Die Durchfahrten in den Altstädten entlag der Streck machten uns besonders zu schaffen. So konnten wir aufgrund unseres großen Wendekreises den Parkplatz am Eppsteiner Rathaus gar nicht benutzen. Ein weiters "Highlight" war dann die Fahrt von Fischbach über Ruperthain nach Eppenhain. Diese "Bergetappe" konnten wir nur zum größten Teil im dritten und vierten Gang mit 25 - 30 Km/h fahren. So kam es das sehr viele Teilnehmer der Rallye mit ihren schönen Oldtimern hinter uns fest hingen. Dies hatte aber zum Vorteil das viele Zuschauer entlang der Strecke alle Oldtimer in aller Ruhe bestaunen konnten.

 

 

 

 

 

Die letzte Etappe von Wicker durch die schöne Hochheimer Altstadt ans Mainufer nach Flörsheim war die haarigste, engste und für uns schwierigste Strecke.DSC 2511a Hier haben wir uns teilweise mit Einweisern vor und hinter dem Fahrzeug in meist weniger als Schrittgeschwindigkeit zwischen Häuserwänden und parkenden PKW's hindurch geschlängelt. Aber mit einem nass geschwitzen Fahrer einer super Crew und einem Lächeln im Gesicht erreichten wir schließlich das Ziel in Flörsheim und genossen die Begrüßung und den Beifall der Zuschauer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nachdem wir uns mit Gegrilltem und kühlen Getränken gestärkt hatten wartete dann auch schon die Siegerehrung. In der Gesamtwertung konnten wir leider nicht genügend Punkte sammeln um unter die ersten drei Plätze zu gelangen.

Allerdings konnten wir dank unserer Vereinsmitglieder, welche sich perfekt organisiert hatten um an den Zustiegsstationen einzusteigen und gegen eine Spende eine oder mehrere Etappen mitzufahren, die meisten zahlenden Mitfahrer vorweisen und belegten hier den ersten Platz. Der Gewinn, eine Digitalkamera, wird uns auf einem unserer Einsatzfahrzeuge zur Einsatzdokumentation gute Dienste leisten.

Für uns alle war es eine gelunge und tolle Veranstaltung bei der wir sehr viel Spaß hatten.

 

   

facebook twitter

© Feuerwehr Liederbach 2013