Richtiges Verhalten bei Unwetter

Vorbereitung auf ein Unwetter

Um Schäden zu vermeiden ist es wichtig sich rechtzeitig über anstehende Unwetter zu Informieren. Beachten Sie daher Wettermeldungen in Radio und Fernsehen, insbesondere mit regionalem Bezug wie beispielsweise beim Hessischen Rundfunk. Eine weitere hervorragende Adresse ist der Deutsche Wetterdienst, der immer aktuelle Warnungen herausgibt, so auch für den Main-Taunus-Kreis. Sie können diese Warnungen auch per Fax (069-8056-1907) oder E-Mail abonnieren. Auf unserer Startseite sehen Sie immer die aktuellen Unwetterwarnungen für Hessen.

Um Schäden für Haus und Auto möglichst gering zu halten, sollten Sie Sonnenschirme und Markisen schließen. Sichern Sie Gegenstände, die bei starkem Wind umherfliegen können und schließen Sie alle Fenster und Türen. Bei Gewitter sollten Sie zusätzlich elektrische Geräte vom Strom nehmen, um Schäden durch Überspannung zu vermeiden. Stellen Sie Ihr Auto nicht unter Bäume sondern wenn möglich in die Garage oder in den Carport. Durch Hagelkörner oder umherfliegende Gegenstände können erhebliche Schäden auftreten. Legen Sie sich möglichst eine Taschenlampe, ein UKW-Radio und Batterien bereit.

Verhaltensregeln während des Unwetters

Das Wichtigste zuerst: Bringen Sie sich nicht in Gefahr. Verlassen Sie Ihr Haus nur wenn es dringenUnwetterd notwendig ist. Halten Sie sich wenn möglich in geschlossenen Räumen auf, sobald Sie im Freien sind, besteht die Gefahr das Sie von herabfallenden Ästen, Dachziegeln oder Umherfliegenden Gegenständen Verletzt werden. Falls ein Unwetter aufkommt während Sie draußen sind, halten Sie größtmöglichen Abstand zu Bäumen.

Verhalten nach einem Unwetter

Untersuchen Sie Ihr Haus auf Wasserschäden und sonstige durch Unwetter verursachte Schäden. Sie sollten sich auch in den nächsten Stunden vor Bäumen fern halten, da diese auch noch nach einem Unwetter umfallen oder lose Äste herunterfallen können.
Rufen Sie die Feuerwehr (112 – ohne Vorwahl) nur wenn Sie Ihren Schaden nicht selbst beheben können, so stehen die Einsatzkräfte für größere Einsätze weiter zur Verfügung.

Feuerwehren bekämpfen Gefahren, keine Schäden!

Bei Unwettern kommt es häufig vor, dass wir uns mit vielen Einsätzen auf einmal konfrontiert sehen. Deshalb ist es notwendig die Einsätze zu kategorisieren und zu priorisieren, um unsere Ressourcen auch effizient einzusetzen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Regen- und Sturmschäden nach Priorität beseitigt werden. Bekämpfen Sie kleinere Wasserschäden selbst. Sie halten damit Feuerwehrkräfte für wichtige Einsätze frei.
 
Belasten Sie die Leitstelle nicht durch mehrmaliges Nachfragen, außer in wirklich dringenden Fällen. Die Feuerwehr kommt!
 
Geht von einem eingetretenen Schaden keine Gefahr für Dritte oder Sachwerte aus, wie beispielsweise bei einem auf dem Boden liegenden Baum im Garten eines Privatgrundstücks, dann stellt dies keine Einsatzlage für die Feuerwehr dar. Hier muss durch den Hausbesitzer selber oder eine Fachfirma die Beseitigung vorgenommen werden, da die Feuerwehr nicht in Konkurrenz zu einem gewerblichen Unternehmen treten soll und für vordringlichere Einsätze freigehalten werden muss.

   

facebook twitter

© Feuerwehr Liederbach 2013